Grausiger Überraschungsfund im Kanal

Haltern. Eigentlich sollte es ein entspannter Nachmittag am Wesel-Datteln-Kanal werden. Doch dann entdeckten sechs Jugendliche beim Baden einen menschlichen Schädel im Wasser.

Heute haben Taucher bei Haltern am See nach weiteren menschlichen Überresten gesucht – ohne Erfolg. Die Jugendlichen hatten am Mittwoch in der Höhe von Hamm-Bossendorf den grausigen Fund gemacht und die Polizei verständigt.

Während der Polizeiaktion am Donnerstag war die Schifffahrt vorübergehend eingestellt worden. Nähere Informationen zu dem Schädel gibt es noch nicht. Nur so viel: Der Fund ist wohl schon sehr alt. Zur weiteren Abklärung wird der Schädel gerichtsmedizinisch untersucht. Foto: Bludau

Donnerstag, 4. Juni 2020, 15:47 • Verfasst in Haltern

Keine Kommentare

Einen Kommentar hinterlassen

Sie müssen eingeloggt sein um einen Kommentar zu hinterlassen.